Salzburg, 05.02.2018 – Geräte und Produkte werden sowohl in der Verarbeitung als auch im Design immer hochwertiger. Als einziger Unterschied bleibt oft nur der Preis, da Leistung, Service und Produktqualität keine Alleinstellungsmerkmale mehr bieten. Frank Fischer von effect engineering kombiniert in seiner Arbeit die eigene Expertise im Bereich Mechanismuskonstruktion mit externen Experten im Bereich Industriedesign.

So kann funktionaler und ästhetischer Mehrwert geschaffen werden. Neueste Entwicklung ist die LCD-Display Halterung Barco UniSee® Mount, die durch ihre spezielle Konstruktion eine schnellere Installation und Wartung von LCD-Videowänden ermöglicht.

Das Ingenieurbüro effect engineering wurde 2012 von Frank Fischer in Salzburg gegründet. Mit seiner Firma bringt Fischer das Wissen aus Industriedesign und Mechanismuskonstruktion zusammen.

Industriedesigner bringen profunde Kenntnisse über verschiedene Materialien, deren mechanische Eigenschaften sowie Anwendungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten mit. Die Entwicklung beweglicher Mechanik und kinematischer Systeme sowie deren Platzbedarf und mögliche Bewegungsformen hingegen erfordert Spezialwissen. Dieses Wissen der Mechanismuskonstruktion ist häufig nur Ingenieuren und Technikern aus dem Bereich der Konstruktionstechnik geläufig. „Aus diesem Grund ist es wichtig, dass beide Bereiche bereits während der Definition des Bewegungsdesigns eng zusammen arbeiten. So kann faszinierendes Bewegungsdesign entstehen, das auch dann überzeugt, wenn die Funktion im Vordergrund steht.“, erklärt Fischer.

Fig. 1: Mercedes-Benz 300SL, Baujahr 1955 (Quelle: wikipedia.de)

effect engineering hat sich auf die Zusammenarbeit mit Industriedesignern in der Entwicklung beweglicher Mechanismen spezialisiert, die einen Mehrwert für das jeweilige Produkt bieten. „Ein bekanntes Beispiel für die Wirkung vom Design bewegter Elemente ist ein Oldtimer der 50er Jahre. Beim Mercedes-Benz 300SL sind die Türen im Dach angeschlagen, so dass sie nicht seitlich nach vorne sondern nach oben hin öffnen. Daher hat der Wagen den Spitznamen „Flügeltürer“. Ohne diese Türen, die aber auch funktionale Gründe haben, wäre sein Design weniger faszinierend.“, so Fischer.

Neue Befestigungskonstruktion sorgt für einfachere Installation und Wartung bei LCD-Videowänden

Das neueste Projekt, an dem effect engineering mit seiner Expertise im Bereich beweglicher Mechanik beteiligt war, ist die komplett neue Halterung zur ebenso neuen LCD-Videowand von Barco, Weltmarktführer im Bereich professioneller Visualisierungstechnologie.

Barco UniSee Videowände bestehen aus mehreren Displays. Die Lücke zwischen den einzelnen Displays ist dank NoGap-Technologie verschwindend gering. Damit Installation und Service trotzdem schnell und sicher erfolgen können, wurde zusammen mit dem Entwicklungsteam von Barco mit UniSee Mount eine einzigartige Befestigungskonstruktion geschaffen.

Bei der Installation richten sich durch die Konstruktion der Halterung und der Displays alle Displays automatisch untereinander auf das Gesamtsystem aus, was die Installationszeit stark reduziert. Muss eines der mittleren Displays ausgetauscht werden, konnte durch die spezielle Konstruktion der Zeitaufwand von mehreren Stunden auf ein paar Minuten reduziert werden.

Fig. 2: Barco UniSee®, Installation mit 3×3 Displays (Quelle: Barco N.V.)

Für den Service oder Austausch eines Displays mitten in der Videowand werden zunächst im Handumdrehen ganze Säulen von Displays verschoben. Das zu reparierende Display wird per Aktivierung eines Hebels an der Wandhalterung gewählt und Blöcke von Displays innerhalb der Säule auf Knopfdruck per Schwerkraft verschoben.

Im normalen Betrieb ist die Halterung hinter den nahezu nahtlos aneinander gereihten LCD-Displays dagegen nicht sichtbar. Die Fähigkeit, Displays zu bewegen hat hier rein funktionale Gründe. Die Praxis hat jedoch gezeigt, dass ausnahmslos jede(r) Betrachter/-in begeistert ist, wenn sie/er das System in Bewegung sieht.

Dieses Beispiel verdeutlicht, dass im Sinne eines bestmöglichen Resultates für das zu entwickelnde Produkt es sinnvoll ist, die Expertisen von Industriedesign und Engineering frühzeitig – noch während das Bewegungsdesign definiert wird – zu vereinen. Dadurch wird sichergestellt, dass im Sinne der Produktfunktionalität und des Anwendererlebnisses das bestmögliche Bewegungsdesign identifiziert wird, das unter Einhaltung der geforderten Produktqualität, Entwicklungszeit und der akzeptablen Produktkosten realisierbar ist.

Das Bewegungsdesign ist dabei ein integrativer Teil des Produktdesigns. Es bietet für den Anwender einen wesentlichen Beitrag zum Gesamterlebnis aus rein ästhetischen Gründen und aus funktionalen Gründen, weil die Bewegung zusätzliche Funktionen erst ermöglicht.

Über effect engineering

effect engineering wurde 2012 von Frank Fischer in Salzburg gegründet. Das Ingenieurbüro unterstützt Kunden in der Produktentwicklung, vor allem in der Apparatekonstruktion, in der Entwicklung beweglicher Mechanik und kinematischer Systeme. Davor hat Fischer als Projektleiter und Mechanik-Ingenieur bei Tecan Austria GmbH und bei Bang & Olufsen a/s gearbeitet. Sein Studium mit Abschluss als M.Sc. Mech. Eng. hat er an der Technical University of Denmark absolviert.

effect engineering übernimmt Projekte von der Konzeptentwicklung bis zum Abschluss der Überleitung in die Serienproduktion.

Interdisziplinäre Projekte werden entweder in Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung des Kunden oder im eigenen Netzwerk bestehend aus Physikern, Mechatronikern, Software-Ingenieuren und Industrie-Designern durchgeführt.

Darüber hinaus übernimmt effect engineering auch die Leitung von Projekten und hat Erfahrungen in der Dokumentation von Entwicklungsprojekten, die den Anforderungen in der Medizintechnik (IVD) entsprechen.

Kunden von effect engineering sind sowohl weltweit agierende Aktiengesellschaften mit Entwicklungsabteilungen in Europa als auch innovative inhabergeführte Unternehmen mit unter zehn Mitarbeitern.

Kontakt

Frank M. Fischer, M.Sc.
+43 650 944 29 11
info@effect-engineering.com
www.effect-engineering.com